Sie sind hier: Start Themen

Die Umsetzung der EU-Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie

Oderhochwasser 1997 - Deich bei der Ziltendorfer Niederung (Luftaufnahme: Florian Engels)

Durch die Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie erfolgt ein wesentlicher Schritt zur zukünftigen Reduzierung des Schadenspotenzials durch Hochwasser.

Der 6-Jahreszyklus, der durch die Richtlinie vorgegeben ist, sorgt für eine wiederkehrende Beschäftigung mit dem Thema auf allen Ebenen, vom Staat bis zum Betroffenen.

Die regelmäßige Überprüfung der Risikogewässer, die Aktualisierung der Hochwasser-Risiko- und -gefahrenkarten sowie die darauf aufbauenden Hochwasserrisikomanagementpläne sorgen darüber hinaus für die Umsetzung von entsprechenden Maßnahmen.

Bei der Erstellung der Hochwasserrisikomanagementpläne ist wie gewohnt eine Beteiligung der Öffentlichkeit vorgesehen.

Anschrift

Organisation:
Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg
Standort:
Koordinierte Flussgebietseinheit Oder
Straße:
Henning-von-Tresckow-Straße 2-13, Haus S
PLZ Ort:
14467 Potsdam
Ansprechpartner:

Ansprechpartner

Ansprechpartner:
Name:
Dipl.-Ing. Simon Henneberg
E-Mail:
simon.henneberg@­mlul.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-7328
Veröffentlichungen